Foto - Faszination Gallionsfiguren

Magie und neue Horizonte

Faszination Galionsfiguren 2007

Kinder und Jugendliche ließen sich inspirieren im Galionsfigurensaal des Altonaer Museums und präsentierten dort im Januar 2007 zwei künstlerische Projekte zur Faszination der Galionsfiguren.

Der Blick der Galionsfiguren
Kinder und Jugendliche präsentierten im Januar 2007 im Altonaer Museum zwei künstlerische Projekte zur Faszination der Galionsfiguren. Schon in Urzeiten wurde das „magische Auge“ als Symbol an den Schiffsrumpf gemalt, um die Kraft bedrohlicher Mächte zu neutralisieren. Auch die Galionsfiguren sollten mit ihrem in die Ferne gewandten Blick beschützen und Glück bringen… Wie sehen Galionsfiguren von heute aus? Wohin fährt das „eigene Schiff des Lebens“? Darstellendes Spiel und Schwarzlichttheater Es spielten: eine 9. Klasse Darstellendes Spiel und ein Musikkurs der 11. Klasse des Lise Meitner Gymnasiums aus Osdorf, Hamburg. Eine Kooperation von MOTTE, Lise Meitner Gymnasium und Altonaer Museum Gefördert von: Fonds Soziokultur und Stadtteilkulturmitteln des Bezirksamtes Altona Ein Hörspiel und Musik von Kindern für Kinder

Tanz der Galionsfiguren
Das Hörspiel: Max, Mary-Lou und Felicitas werden während eines Museumsbesuchs versehentlich eingeschlossen. In der Nacht hören sie plötzlich Stimmen aus dem Raum, in dem die Galionsfiguren ausgestellt sind. Die Kinder begegnen Blackbeard, General Milachkov, den Schwestern Fernandez und weiteren sagenumwobenen Gestalten! Eine Geschichte erdacht und gesprochen von acht Hamburger Schülern und Schülerinnen im Alter von 11-13 Jahren. Bei „isi-TV“ haben sie bereits Erfahrungen im Produzieren von Fernsehbeiträgen gesammelt. „Tanz der Galionsfiguren“ ist das erste Hörspiel, das sie unter Anleitung von Reiner Jodorf und Sumalee Lück aufnehmen. Die Musik: HIMMEL ÜBER HAMBURG, die Schülerband des Freien Kinder & Musik Ateliers, besteht aus sieben Kindern im Alter zwischen 9 und 13 Jahren. Alle Lieder und Texte für den TANZ der GALIONSFIGUREN wurden gemeinsam mit Mirko Frank, dem Leiter des Freien Kinder & Musik Ateliers, erarbeitet und einstudiert. Die Band legt großen Wert darauf, dass alle Melodien, Akkorde, und Rhythmen handgemacht zum Besten gegeben werden. Das Line-up der Band: Nathan Buss – Schlagzeug, Marica Buss – Gesang, Jessica Schumacher – Keyboard, Anna Sinkemat – Geige, Annika Ziems – Conga, Ella Mainholz – Gitarre, Marvin Lauenburg – Gitarre, Mirko Frank – Bass. Eine Kooperation von MOTTE, Freies Kinder & Musik Atelier, Schnittpunkt e.V. und Altonaer Museum Gefördert von: AstraZeneca