Sound in the Silence 2011 - Neuengamme

Sound in the Silence – 2011

Vom 19. bis 26. September 2011 veranstaltete die MOTTE in Kooperation mit dem Gymnasium Altona, Hamburg und dem Gymnasium Zespół Szkół Nr 11 im. ks. Jana Twardowskiego/Koszalin, Polen sowie der KZ-Gedenkstätte Neuengamme das interkulturelle Erinnerungsprojekt „Sound in the Silence“ im ehemaligen Konzentrationslager im Südosten von Hamburg.

Die 14-17 jährigen Schüler erarbeiteten mit Künstlern aus Hamburg, San Francisco und New York eine Performance, die sie in öffentlichen Abschlussveranstaltungen in der FABRIK und in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme präsentierten.
Die Jugendlichen setzten sich intensiv mit der Geschichte des Ortes auseinander. In Workshops für Tanz, Musik und kreatives Schreiben gingen sie gemeinsam mit den anleitenden Künstlern in einen kreativen Prozess, der ihnen ermöglichte ihre Fragen an die Vergangenheit in die Gegenwart zu transformieren. Der künstlerische Zugang eröffnete ihnen den Raum, sich individuell auszudrücken und sich dem „Gedächtnis des Ortes“ zu nähern.
Die Workshop-Woche und die Performance in der Gedenkstätte Neuengamme wurden umfangreich dokumentiert mit Filmen, Fotobuch, Berichten und einer Fotoausstellung.

Dokumentation:
Film, 60 Min. “sound in the silence”
Video Performance “sound in the silence” in Neuengamme
Fotobuch mit Fotos von Jens Huckeriede† und Ulrich Gerlach, Texte der Jugendlichen aus Hamburg und Koszalin sowie der Künstler.

Künstler: Jens Huckeriede, künstlerische Leitung / Hamburg, Dan Wolf, Creative Writing / San Francisco, USA, Keith Pinto, Schauspieler und Tänzer,  / San Francisco, USA, Michael Hearst, Komponist und Multi-Instrumentalist / New York, USA; Ines Biedermann, Singer, Songwriter, Hamburg und Indrani Delmaine, Choreografin, Jugendarbeit beim Hamburg Ballett/John Neumeier Hamburg.

Filmteam: Jens Huckeriede, Bernd Meiners, Kamera, Volker Zeigermann, Ton und Maria Hemmleb, Montage. Filmproduktion und Vertrieb die thede.

Schulen: Gymnasium Altona, Hamburg; Gymnasium Zespół Szkół Nr 11 im. ks. Jana Twardowskiego/Koszalin, Polen

Projektmanagement: MOTTE

Unterstützer und Partner:
KZ-Gedenkstätte Neuengamme; thede Filmproduktion; FABRIK, Hamburg; Generalkonsulat der Republik Polen; U.S. Consulate General Hamburg; Hans Kauffmann Stiftung, Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.; Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Hamburg; Eder&Partner; Gabriele Fink Stiftung; XKONTOR COMMUNICATIONS EK.; Neumann Consulting – International Relations; Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg.

Artikel von Alexandra Senfft, erschienen im Magazin des Freien Musikzentrums München, November 2012: http://www.alexandra-senfft.de/pdf/12_02_freiesmusikzentrum_senfft.pdf
Artikel Stadtkultur und Soziokultur