Vorstand

Nach 1,5 Jahren Pandemie kam der Vorstand endlich wieder persönlich zusammen im Garten des Zentrums. Thema waren die Veränderung durch die Pandemie, die vergangenen 45 Jahre MOTTE und was sie sich für die Zukunft wünschen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was wünscht sich der Vorstand für die nächsten 45 Jahre MOTTE?

Manuel Rakers
1. Vorstand

Seit 2004 bin ich mit der MOTTE verbunden. Der Kontakt kam als Praktikant im offenen Kinder- und Jugendbereich, seit 2013 bin ich Mitglied und seit 2017 im Vorstand. Die MOTTE ist für alle ein offener Ort der Kultur in Ottensen. Mich interessiert, wie wir das weiterhin realisieren können.

Hella Schwemer-Martienßen
2. Vorstand

Die MOTTE war schon lange, bevor ich Mitglied des Vereins und dann des Vorstands wurde, für mich ein aufregender und spannender Ort für Diskurs, Vielfalt und Begegnung der Generationen. Es macht mich froh und stolz zugleich, dass ich für die MOTTE und ihre Arbeitsfelder und die Menschen darin Mitverantwortung übernehmen kann im Stadtteil und darüber hinaus.

Christof Rupprecht
Schriftführer

Seit den 90er-Jahren bin ich in der Mottenschau aktiv, mit dem Schwerpunkt der
stadtteilbezogenen Medienarbeit sowie mit medienpädagogische Projekten
wie z.B. SportXperten. Die Vorstandsarbeit finde ich stadtteilpolitisch sehr interessant
und mir gefallen die vielfältigen Perspektiven, die die MOTTE immer wieder neu beleben.

Kerstin Eder
Vorstandsmitglied

Seit 2013 begleite ich die MOTTEn als Mitglied des Vorstands. Ein Thema, das mir dabei besonders am Herzen liegt, ist die Zukunft der Werkstätten und Freiwilligenprojekte.

Horst Hornig
Vorstandsmitglied
Margit Werner
Vorstandsmitglied

Ich bin seit 20 Jahren ein Mitglied der Hühnerhofaktivistinnen und freue mich immer wieder über das große Interesse von jung und alt an unseren Hühnern. Im Vorstand bin ich seit 2017.