Corona-Update vom 20.11.21

Jede Anbieterin oder jeder Anbieter (Privatperson, „Betrieb“, oder z.B. Chorleitung im Stadtteilzentrum) ist verpflichtet Veranstaltungen, Kurse, Seminare, Werkstätten (alles mit Publikumsverkehr) in 2G durch zu führen.  

Die Veranstalterin oder der Veranstalter muss nach Maßgabe des obligatorischen Zwei-G-Zugangsmodell § 10j sicherstellen, dass während der Veranstaltung, Probe, Kurs, Seminar, Werkstatt etc. ausschließlich Personen anwesend sind, die über einen Coronavirus-​Impfnachweis nach § 2 Absatz 5 oder einen Genesenennachweis nach § 2 Absatz 6 verfügen oder das 18. Lebensjahr (12-17 Jahre weiterhin befristet bis zum Jahresende) noch nicht vollendet haben. Der Kinderbereich (Kita), Jugendbereich (offener Treff), Beratung: rat & info, Mieter helfen Mieter, sind gesondert geregelt.

Die Kontaktnachverfolgung bleibt bestehen und es müssen alle Impfzertifikate geprüft werden. Kinder bis 18 Jahren sind ausgenommen von der Regelung und dürfen teilnehmen. Im Haus/Hof besteht weiterhin die Maskenpflicht bis zu den Räumen, in den Räumen ist die Maskenpflicht und der Abstand dann aufgehoben.